Wenn wir in den Sommernächten....


....hinausfahren zum Steinsee, dann liegt er meistens ganz still, und da wir ihn, den wir nie bei Tag gesehen haben, gut kennen, finden wir auch immer gleich den Steg im Schilf, auf dessen Planke wir nacht- und weintrunken, nebeneinander ausgestreckt, Sterne, See und Stille kosten. Ich lasse mich nackt ins Wasser, alles berührt mich, die laue Kälte, die Schwärze, die Wärme von innen bei jedem Armzug. Dann nass in die Kleider und ein dünnes Rinnsal Wein in die Kehle geschüttet!

(Aus: Momentum von Roger Willemsen)

Kommentare

Beliebte Posts